Aussprüche des hl. Franz von Assisi

Aussprüche des hl. Franz von Assisi

Freut euch allezeit! - Einem Diener Gottes geziemt es nicht, dass er sich traurig zeige oder ein verdrießliches Gesicht mache.

Lasst die, welche dem Teufel angehören, mit hängenden Kopfe herumgehen, - uns gebührt es, im Herrn zu jubeln und zu frohlocken.

Traget stets die heilige Freude des Herrn in eurer Seele und auf eurem Angesicht! Dass die bösen Geister und ihre Nachahmer in Angst und Traurigkeit sind, versteht sich wir aber sollen uns stets im Herrn erfreuen.

Was sind die Diener Gottes anderes als seine Spielleute, deren Aufgabe es ist, die Herzen nach oben zu ziehen und sie mit geistiger Freude zu erfüllen?

Seid fröhliche Kinder des Lichtes! Nur die Sünde und die Lauheit sind imstande, das licht in den Herzen auszulöschen oder zu verdunkeln.

Himmel, Erde, alles, was Gott schuf, ruft: „Liebe!“ Lieben wir das Kindlein von Bethlehem, das um unsere Herzen zu gewinnen, uns so große Beweise seiner Liebe gegeben hat.

In Gefahren, Trübsalen und Zweifeln rufe Maria an; ihr Name sei stets auf deinen Lippen, der Gedanke an sie in deinem Herzen! Wir sind verpflichtet, uns in allen nach dem Beispiele zu richten, das Jesus Christus uns in seinem Leben gegeben hat. Alles durch die römisch-katholische Kirche, alles für sie, nichts ohne sie.

Mein Gott und mein alles! (sein Wahlspruch) „Freuet euch, dass eure Namen im Himmel eingeschrieben sind.“ (Luk. 10, 20.)

Quelle. Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. - St. Gabriel-Verlag, Wien