Der Herr hat alles wohlgemacht

Der Herr hat alles wohlgemacht

Ich weiß, o Herr, dass hier auf Erden mir manches hart und bitter ist, und dass mein Herz in den Beschwerden oft deine Güte ganz vergisst. Allein – ich glaube, dass die Nacht dereinst vor deinem Strahl wird tagen und meine Lippen preisend sagen: „Der Herr hat alles wohlgemacht“

Annette von Droste-Hülshoff

Quelle: Zwischen Gewalt und Gnade Katholisches Hausbuch 1992 St. Benno Verlag, Leipzig