Die Kräfte des Teufels

Die Kräfte des Teufels

Wenn es dem Teufel misslungen ist, einen Menschen zu Fall zu bringen, so wendet er all seine Kräfte an, um Misstrauen zwischen dem Beichtkind und dem Beichtvater zu säen, und dadurch erlangt er nach und nach am Ende sein Zweck.
Misstrauen zu säen war von Anfang an die Taktik des „Vaters der Lüge“. Das sieht man an dem Gespräch zwischen Eva und Satan im Paradies (Gen. 3,1-6). Bisher hatten die Stammeltern geglaubt, dass die Anordnungen Gottes gut sind. Jetzt zerstören die Verdächtigungen des Teufels das Vertrauen . . . Welche Verdächtigungen nagen jetzt am Vertrauen zu meinem Beichtvater und Seelenführer? Quelle: Die Maximen des heiligen Philip Neri – P. Winfried M. Wermter C.O. - mit Kurz-Kommentaren aus dem Oratorium von Aufhausen – Hrsg.: Dienerinnen vom Heiligen Blut e.V. - Regensburg