Ein eucharistisches Wunder -

Ein eucharistisches Wunder -

Fische retten konsekrierte Hostien, die in einen Fluss gefallen sind

Im Jahr 1384 ging ein Pfarrer in Valencia, Spanien, zu einem Sterbenden, um ihm die heilige Kommunion zu bringen. Obwohl ein Sturm aufzog, wusste der Priester, dass er alles tun musste, damit diese arme Seele, die bald Gott begegnen würde, im Stand der Gnade von uns gehen konnte. Nachdem er seinen Auftrag erfüllt hatte und bereits auf dem Heimweg war, setzte ein starker Sturm ein, der den Priester dazu zwang, den Behälter mit den drei konsekrierten Hostien fest an seine Brust zu drücken. Als er die Schlucht von Carraixet durchquerte, bemerkte er, dass das Wasser sehr hoch stand, und er musste ein Brett benutzen, um eine Brücke zu bauen. Leider verlor er beim Versuch, den Fluss zu überqueren, das Gleichgewicht und ließ den Behälter mit den Hostien in den Fluss fallen. In seiner Verzweiflung sprang der Priester in den Fluss, um sie zu retten, aber er konnte es nicht; die Strömung hatte alles mitgerissen! Mit großer Trauer teilte der Pfarrer der Gemeinde mit, was geschehen war, und sie boten an, eine Suchaktion zu starten. Sie arbeiteten die ganze Nacht, und am Morgen fanden sie die leere liturgische Kapsel. Wie traurig! Dem Priester blieb nichts anderes übrig, als Sühneaktionen zu organisieren. Aber Gott war gerührt, als er die Liebe der Gemeinde und des Priesters sah, und beschloss, ihnen ein großes Wunder zu schenken. Da sahen die Leute drei Fische, die aufrecht in der Strömung des Flusses standen und in ihren Mäulern die drei geweihten Hostien hielten, die als verloren geglaubt waren. Alle fielen vor Ergriffenheit über das Wunder auf die Knie und riefen den Priester. Die Fische rührten sich nicht, bis der Priester eintraf, der sich, mit seinen heiligen Paramenten bekleidet, dem Flussufer näherte und von Rührung ergriffen war. Als sie den Priester sahen, näherten sich auch die Fische dem Flussufer und legten ihm den Leib Christi in die geweihten Hände, während die Gläubigen unserem gütigen Gott Loblieder sangen. Gelobt und angebetet sei ohne End’, Jesus Christus im allerheiligsten Sakrament! Quelle: Facebook-Gruppe – „Minha primeira comunhão“ (Meine Erstkommunion) am 27.10.2021 Aus dem Portugiesischen übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)