Nicht der Stolz, sondern die Demut

Nicht der Stolz, sondern die Demut

Aber diese von Stolz geleitete Unternehmung (der Turmbau von Babel) endete in der Selbstzerstörung: nicht so gelangt man zum Himmel, zum wahren Glück, zu Gott. Die Haltung des Gottessohnes ist das genaue Gegenteil: nicht der Stolz, sondern die Demut. Die Verwirklichung der Liebe ist, und die Liebe ist göttlich, die Initiative der Erniedrigung, der radikalen Demut Christi, mit der er dem menschlichen Stolz widerspricht, ist in Wirklichkeit Ausdruck der göttlichen Liebe; ihr folgt jene Erhöhung in den Himmel, zu der uns Gott mit seiner Liebe zieht. Generalaudienz, 22. Oktober 2008. Quelle: www.papstbenediktxvi.ch – Marianische Liga – Verbandsorgan 13. Jg. / Nr. 1 (September 2011 – Sonderausgabe)